Unsere Stuten

Neben dem Zuchthengst ist natürlich die Stute für die Zucht von Pferden unabdingbar.

Bei uns auf dem ländlichen Reiterhof Reichwalde steht die Gesundheit und das Wohlbefinden der Stuten an erster Stelle. Deshalb lassen wir ihnen zwischen dem Gebären stets mindestens 2 Jahre  zur Erholung Zeit.

Wir lassen unsere Stuten stets in der natürlichen Form decken - dem sogenannten Natursprung. Dabei kommen die Stute und der Hengst zusammen auf eine Weide. Sie haben dann genug Zeit, um sich kennen zu lernen. Der Vorteil dieser Berfuchtungsart ist die hohe Erfolgsrate der Befruchtung.

Wenn der Zuchthengst der Stute dann ein Fohlen geschenkt hat, trägt es die werdende Mutter 11 Monate in ihrem Bauch.

Wenn diese Zeit vorbei ist und das Fohlen auf die Welt kommen möchte, läuft die Stute hin und her und fängt an zu schitzen. Zum Gebären legt sich die Stute hin. Das Fohlen steckt zuerst die Vorderfüße und dann den Kopf heraus. Dann folgt der restliche Körper.

Durch das Aufstehen der Stute reißt die Nabelschnur. Sie leckt dann das Fohlen sauber.

Ist dies erledigt, versucht das Fohlen aufzustehen. Spätestens nach ca. 1 Stunde sollte das Fohlen stehen können. Es ist bereit für einen neuen Lebensabschnitt.

Die Pferdepension

ist gut zu erreichen, denn sie liegt mitten im Spreewald unweit der Autobahn A 13.
Sie nehmen die Ausfahrt Freiwalde und fahren dann Richtung Golßen.
Nach 2 Kilometern finden Sie den Ort Reichwalde, folgen der Straße und dann stehen Sie vor unserer Toreinfahrt.

Copyright © 2019 Pferdepension Martina Müller. Alle Rechte vorbehalten.